Glatze rasieren – Tipps für eine einfache Rasur des Kopfs

Nur wenige Frisuren polarisieren so sehr wie eine Glatze. Genau genommen ist sie ja eine Nichtfrisur. Ungerechterweise wird der kahle Kopf oft mit einer extremen politischen Orientierung assoziiert. In Wirklichkeit gibt es sehr viele unpolitische Gründe warum sich Männer die Kopfhaare abrasieren. Und vor allem für Bartträger sind Glatzen ein interessantes Stilmittel, da der kahle Kopf die Aufmerksamkeit auf die Bartfrisur lenkt.

Im folgenden Beitrag zeigen wir dir detailiert, wie du dir eine Glatze daheim rasieren kannst, was die Vorteile und Nachteile eines rasierten Kopfs sind und wie du deinen Kahlkopf am besten pflegen solltest.

Wenn du hier nur reingeklickt hast, um zu checken, wie du beim Glatzenrasieren vorzugehen hast, lies dir jetzt gleich diese Kurzzusammenfassung durch.

Eine Glatze rasieren – Kurzzusammenfassung:

  1. Trimme deine langen Haare zuerst mit einem Elektrorasierer auf eine Länge von wenigen Millimetern.
  2. Fühle mit deiner Hand, ob du alle Kopfstellen sauber getrimmt hast und untersuche deinen Kopf auf Muttermale und Pickeln
  3. Wasche deine Haare mit Wasser damit sie weicher werden
  4. Massiere Rasieröl in deine Haare, um die Haut vor der Rasierklinge zu schützen
  5. Trage Rasierschaum auf deinen Kopf auf
  6. Rasiere deinen Kopf nun vorsichtig mit einem Rasierhobel.
  7. Creme deine Kopfhaut noch mit After Shave Balsam ein, um Hautirritationen zu vermeiden

Gratuliere! Du hast dir erfolgreich eine Glatze rasiert. Für die ausführliche Glatzen-Rasuranleitung klicke hier.

Warum überhaupt eine Glatze rasieren?

Es gibt viele gute Gründe warum du dir eine Glatze reservieren solltest.

Der Häufigste Grund ist wohl Haarausfall. Wer sich eine Glatze rasiert, befreit sich von den Sorgen um Geheimratsecken und zurückgehender Kopfhaarpracht. Eine Glatze ist somit das effizienteste Mittel gegen Haarausfall.

Auch Haar-Schuppen können so manche Männer dazu motivieren, sich die Kopfhaare abzurasieren.

Aber bringt das wirklich etwas?

Jein…Wenn du sehr dichte und lange Haare hast, herrscht auf deiner Kopfhaut ein Klima, das die Schuppenbildung begünstigt. Viele Männer berichten, dass der Griff zum Rasierer Abhilfe geschaft hat.

Bedenke jedoch, dass die Schupenbildung sehr viele unterschiedliche Gründe haben kann. Im schlimmsten Fall bleiben die Schuppen bestehen, ohne Haare sieht man sie nun noch deutlicher. Bevor du so einen drastischen Schritt wagst, solltest du dich daher von einem Hautarzt beraten lassen.

Manchmal ist eine Glatze aber einfach nur ein Modestatement und bei so manchen Männern schaut ein glatziger Kopf auch wirklich besser aus.

Es gibt leider auch sehr unangenehme Gründe, warum manche Menschen sich für eine Glatze entscheiden. Wer sich aufgrund einer Krebserkrankung einer Chemotherapie unterziehen muss, kommt nicht wirklich darum herum, sich eine Glatze rasieren zu lassen.

Glatze rasieren – Pro und Contra

Aber was sind nun wirklich die Vorteile und Nachteile einer Glatze?

Vorteile

Andre Agassi oder Bruce Willis haben es vorgemacht: Glatzen können sexy sein. Wenn du unter Haarausfall leidest, schaust du mit einer Glatze besser aus, als wenn du versuchst, mit deinen letzten Haarsträhnen deine kahlen Stellen zu verbergen.

Am Morgen ersparst du dir das Waschen und Kämmen der Haare. Wind, Wetter und Mützen können deine Frisur nicht mehr zerstören. Das Leben wird so deutlich unkomplizierter für dich.

Nachteile

Ohne Haare wird die Kopfhaut weniger geschützt: Besonders im Sommer besteht die Gefahr sich einen Sonnenbrand zu holen. Außerdem musst du bedenken, dass Glatzen am besten aussehen, wenn du eine symmetrische Kopfform hast. Abstehende Ohren, Narben und Muttermale am Kopf, werden durch eine Glatze sichtbarer. Auch das solltest du vor dem Griff zum Rasierer bedenken.

Männer mit Glatze und Bart

Die Glatze mit Bart zu kombinieren ist eine immer beliebtere Frisurvariante und als Bartpflege-Seite sind wir natürlich ein großer Fan dieses Looks. Der Vorteil einer Glatze mit Bart ist, dass deine Barthaare auch dann noch wachsen, wenn du schon alle Haare am Kopf verloren hast. Durch den Bart besteht die Möglichkeit, dass du deinem Gesicht ein gewisses Extra gibst. Auch kannst du einen etwas unförmigen Schädelform durch den Bart etwas ausgleichen.

Wir empfehlen daher die Glatze mit Bart allen Männern die unter Haarausfall am Kopf leiden, aber dennoch nicht auf einen haarigen Look verzichten wolllen.

Was beachten bei einer Glatzenrasur? Tipps und Tricks

Du hast dich entschlossen, dir eine Glatze schneiden zu lassen? Wir gratulieren dir zu deiner mutigen Entscheidung.

Wenn du dir schon mal deine Barthaare rasiert hast, wirst du vermutlich keine Probleme damit haben, deinen Kopf zu rasieren. Etwas schwierig ist nur, dass du deinen Hinterkopf quasi blind rasieren musst, da du keine direkte Sicht auf ihn hast.

Die erste Rasur wird daher sicher eine Herausforderung sein. Mit der Zeit wird dir die Glatzenrasur aber immer leichter fallen.

Bedenke außerdem, dass deine Kopfhaut relativ empfindlich ist, da sie dein Leben lang von deinen Haaren vor Umwelteinflüssen geschützt wurde.

im folgenden Abschnitt zeigen wir dir, wie du beim Glatzeschneiden vorgehen musst, um Hautirritationen und andere Probleme zu vermeiden.

Eine Glatze richtig rasieren

Kopfhaare kürzen

Bevor du deinen Kopf rasierst, solltest du dein Kopfhaar zuerst kräftig kürzen: Dazu verwendest du am besten einen Lanhaarschneider wie den Philips QC5115/15, aber auch Barttrimmer wie der auf dieser Seite schon vorgestellte Remington MB320C erfüllen diese Aufgabe sehr gut.

Kopf auf Muttermale kontrollieren

Sind die Haare gekürzt, kannst du die eigentliche Rasur vorbereiten. Zuerst prüfe noch mit deinen Händen ab, ob es am Kopf Muttermale oder andere Unebenheiten gibt. Solltest du Muttermale haben, musst du aufpassen, dass du dich bei der Rasur nicht schneidest.

Haare waschen und Rasiergel auftragen

Nun spüle deine Haare mit Wasser aus, damit sie weicher und leichter zu rasieren werden. Jetzt solltest du noch Rasiergel auftragen. Das hat den Vorteil, dass die Klinge besser gleiten kann und die Haut geschützt wird, da sich duch das Gel zwischen Klinge und Haut ein Schutzfilm befindet.

Rasierschaum auftragen

Danach schäumst du deinen Kopf mit Rasierschaum bzw. Rasierseife ein. Dadurch werden die Haare noch weicher und du kannst sie dementsprechend leichter und mit weniger Irritationen rasieren.

Haare mit einem Rasierhobel rasieren

Ein Rasierhobel eignet sich am besten für die Glatzenrasur

Zum Rasieren selbst, empfehlen wir einen Rasierhobel, da dieser einen guten Kompromiss zwischen Systemrasierer und Rasiermesser darstellt. Selbstverständlich kannst du die Rasur auch mit einem Systemrasierer oder mit einem Messer durchführen. Die zweitere Variante solltest du selbstverständlich nur wagen, wenn du schon etwas Übung hast.

Versuche immer mit dem Rasierer gleichmäßige Bahnen zu ziehen. Arbeite am besten von der Stirn bis zum Nacken und fahre ruhig öfters über eine Stelle, um sicherzugehen, dass alle Haare entfernt werden. Schaue auch in den Spiegel und taste mit deinen Händen den Kopf ab, um die Rasur zu kontrollieren. Bei der Rasur deines Kopfs solltest du nicht zu viel Druck ausüben, da deine Kopfhaut noch sehr empfindlich ist. Achte außerdem darauf, dass du neue Rasierklingen verwendest.

Kopfhaut pflegen

Auf die Pflege nach der Rasur darfst du keinesfalls vergessen, da du sonst Hautirritationen riskierst. Als erstes befeuchte ein Handtuch mit kaltem Wasser und wische den Rasierschaum von deinem Kopf. Es wird desweiteren empfohlen zumindest ein After-Shave-Balsam auf die Kopfhaut aufzutragen, da der Balsam den PH-Wert neutralisiert, Feuchtigkeit spendet und starken Rasurbrand verhindert.

Welche Probleme können bei einer Glatzenrasur auftreten?

Eine Glatze gehört richtig gepflegt

Pickel & Hautirritationen

Viele Menschen neigen dazu, nach der Rasur Pickel und andere Hautirritationen zu bekommen. Grundsätzlich lassen sich diese Komplikationen leicht vermeiden, indem du eine neue Klinge verwendest, die Haare vorher gut einweichst, um die Haut nicht zu sehr zu strapazieren und nach der Rasur mi After Shave Balsam pflegst.

Schnittwunden

Schnittwunden können beim Rasieren immer passieren, aber eigentlich lassen sie sich leicht vermeiden. Wichtig ist, dass du die Haare schon vor der Nassrasur kurz trimmst. Beim Rasieren solltest du dann nicht zu viel Druck ausüben und die Klinge nach jedem Zug mit warmen Wasser abspülen

Weitere Fragen zum Thema Glatzenrasur

Kann ich mir eine Glatze für einen guten Zweck rasieren?

Football-Star Rob Gronkowski rasierte sich kürzlich seinen Kopf um die Kampagne „Buzz off – for kids with cancer“ zu unterstützen. Wer nicht zur Promiwelt gehört, wird mit einer Glatzenrasur aber vermutlich weniger große Wellen schlagen. Daher ist es wohl besser, das Geld den entsprechenden Charities direkt zu spenden.

Glatze im Sommer und Winter – Was beachten?

Im Sommer musst du vor allem darauf achten, dass du dir keinen Sonnenbrand holst. Abhilfe schaffen Hütte, Kappen oder Sonnencreme. Greife am Anfang zu Sonnencremes mit einem hohen Lichtschutzfaktor, da die Kopfhaut noch nicht an UV-Strahlen gewöhnt ist.

Im Winter musst du deine Glatze vor Trockenheit und Erfrierungen schützen. Vor der Kälte helfen Hauben, Hütte oder Kappen. Der Trockenheit kommst du mit fetthaltigen Cremes und Salben bei.

Regt eine Glatzenrasur den Haarwuchs an?

Manche Menschen schneiden sich die Haare, weil sich das Gerücht seit Jahrzehnten hartnäckig hält, dass die Rasur den Haarwuchs fördert. Leider müssen wir dich enttäuschen: Deine Haare wachsen nicht schneller, weil sie abrasiert worden sind.

Wie oft muss ich mir die Glatze nachrasieren?

Das hängt von deinem Haarwuchs ab: Kopfhaare wachsen pro Tag etwa 0,3 bis 0,5 mm. Das heißt, dass du alle 2 bis 4 tage nachrasieren solltest, um eine glatte Glatze zu behalten.

Kann ich mir als Frau eine Glatze rasieren?

Sicherlich! Es gibt im moment aber relativ wenig Frauen, die in der Öffentlichkeit mit einer Glatze herumspazieren. Wenn du es als Frau wagst, dir den Kopf zu rasieren, wirst du daher einen gewissen gesellschaftlichen Druck spüren. Wenn du glaubst, dass dir eine Glatze mehr zusagt, spricht dennoch nichts dagegen, es einmal mit einem kahlen Kopf zu versuchen.

Zu bedenken ist auch, dass Frauen ebenfalls unter Haarausfall und einer natürlichen Glatzenbildung leiden können. Anstatt zu Toupee zu greifen, ist es in diesem Fall vermutlich besser, ehrlich zu sein, und die Haare ganz abzurasieren.

Was sind deine Erfahrungen mit Glatzen?

 

Posted in Allgemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.