Hirsutismus – Wie kommt es zu dieser ungewöhnlich starken Körperbehaarung?

Manche Frauen haben einen ungewöhnlich stark ausgeprägten Haarwuchs am gesamten Körper. Diesen Zustand nennt man Hirsutismus: Dabei wachsen die Haare an Orten, wo sie normalerweise nur bei Männern auftreten: Oberlippe (Damenbart), Kinn, Brust, Bauch, Nase oder Rücken. In den USA sollen 5% aller Frauen unter Hirsutismus leiden, wobei die Ausprägung sehr unterschiedlich sein kann. Natürlich können auch Männer von Hirsutismus betroffen sein: Diese haben aus gesellschaftlichen Gründen in der Regel weniger Probleme mit ihrer starken Behaarung.Continue reading

Intimrasur und Schamhaarentfernung – Ja oder Nein – Welche Funktion haben Schamhaare?

Zu viele Haare an den „falschen“ Stellen gelten in unserer heutigen Zeit nicht selten als unästhetisch. Genauso wie zuviel Haarwuchs (Hirsutismus) bei Frauen. Zudem wird eine zu starke Behaarung auch oft als unhygienisch empfunden. In diesem Zusammenhang sind vor allem bestimmte Regionen wie Nasen-, Ohr- oder aber auch Intimbehaarung äußerst unbeliebt und wirken auf viele Menschen auch oftmals abstoßend.

Es zeigen sich zwar neuerdings immer häufiger auch Gegenbewegungen, die für eine Etablierung bzw. Zurückbesinnung drängen, aber diese stehen erst am Anfang und erfreuen sich noch keiner großen Beliebtheit. Allerdings haben Schamhaare eine von der Natur vorgesehene, nützliche Funktion. Auch wenn man es vielleicht kaum glauben mag.

Das Wachsen der Schamhaare beginnt in der Regel mit Eintritt in die Pubertät und zeigt sich unter anderem eben auch in der Region der männlichen und weiblichen Geschlechtsorgane bzw. der angrenzenden Region. Schamharre gehören zur Körperbehaarung, die sich als so genanntes „sekundäres Geschlechtsmerkmal“ herausbildet. Ganze Industriezweige haben begonnen, sich der vollständigen oder partiellen Entfernung des Schamhaars- der Schamhaarentfernung – vor allem im Intimbereich, zu widmen. Schließlich stellt die „richtige“ Rasur das geltende Schönheitsideal dar… auch wenn es diesbezüglich gravierende Unterschiede in den einzelnen Kulturkreisen zu geben scheint.Continue reading

So rasierst du dir deine Bikinzone! Ohne Rasurbrand oder Pickel

Foto © SENTELLO

Der Sommer stattet unsere Breitengraden oft nur einen kurzen Besuch ab, die Pflege und Rasur der Schamhaare ist heutzutage trotzdem eine ganzjährige Aktivität. Die Zeiten in denen Büsche modern waren, sind schon längstens vorbei.

Welche Methode wird von Frauen am öftesten angewendet, um die Haare  der Bikinizone zu entfernen?

Die Rasur!

Eine Studie der University of Texas stellte unlängst fest, dass stolze 77 Prozent der Frauen ihre Bikinizone rasieren. Es rasieren deutlich mehr Frauen ihre Schamhaare als sie zu trimmen oder ihnen mit Haarentfernung-Cremen zu Leibe zu rücken. Problematisch ist nur folgendes: Beulen, Rötungen und Reizungen sind fast immer eine Folgewirkung der Rasur.

Gibt es also einen Weg die Bikinizone zu rasieren, ohne unter diesen nervtötenden Nebenwirkungen zu leiden? Du willst ja am Ende des Tages eine rasierte Bikinizone ohne Pickel haben. Nun,  gegen Rasurbrand, Pickel, eingewachsene Haare und Hautirritationen gibt es Lösungen – wenn du die folgenden Schritte befolgst:Continue reading