Bart glätten – So wird es gemacht – Föhn und Glätteisen

Du willst einen gepflegten Vollbart haben, aber deine Haare wuscheln und locken sich sofort, sobald sie eine bestimmte Länge erreicht haben?

Das kann zwar ärgerlich sein, aber es gibt Methoden & Hausmittel, mit denen du deine Barthaare glätten kannst. Im Grunde gehst du genauso vor, wie beim Glätten deiner Kopfhaare: Sprich du kannst entweder einen Föhn oder ein Glätteisen verwenden, um deine lockigen Barthaare zu glätten.

1. Den Vollbart mit einem Föhn glätten

Das ist die Variante, die wir dir empfehlen, da es wohl in jedem Haushalt einen Föhn gibt.

Am besten glättest du deinen Bart nach der morgendlichen Dusche. Tupfe die Feuchtigkeit mit einem Handtuch sanft aus dem Bart. Ganz trocken muss er nicht werden, zum Glätten sollte er noch leicht feucht sein.

Nun nimmst du einen Föhn sowie einen Kamm bzw. eine Bürste und ziehst die Haare sanft in die Länge, während du den Bart mit lauwarmer Luft föhnst. Am besten eignet sich dazu übrigens eine Rundbürste.

Wichtig: Die Föhnluft sollte nicht zu heiß sein, sonst trocknet deine Haut aus und der Bart beginnt zu schuppen. Das willst du natürlich vermeiden. Außerdem solltest du deinen Bart nach dem Föhnen noch mit Bartöl behandeln.

Danach kannst du deine Barthaare noch mit Bartwichse bearbeiten. Diese wirkt wie Haarwachs und sorgt dafür, dass der Bart in Form bleibt.

Sehr gut erklärt wird das Bart glätten mit Föhn in diesem Video von Bartmann:

2. Den Bart mit einem Glätteisen glätten

Viele Frauen verwenden Glätteisen, um ihre Lockenpracht zu bändigen. Von Männern werden diese Geräte bis jetzt nur selten verwendet, was auch daran liegt, dass die männliche Haarpracht meistens recht kurz ist.

Der Trend zum Bart ändert diese Präferenzen immer mehr. Inzwischen ist es bei vielen Vollbartträgern usus, auf ein Glätteisen zu setzen.

Wichtig: Kaufe dir ein Mini-Glätteisen, ein normales Glätteisen wäre für die meisten Bärte zu groß. Vor der Anwendung solltest du die Haare gut durchkämmen, achte auch darauf, dass die Barthaare trocken sind. Um die Haare zu schonen, solltest du übrigens ein Hitzschutzspray verwenden.

Bei der Anwendung des Glätteisen solltest du es am Anfang mit der kleinsten Stufe versuchen. Steigere die Temperatur langsam, bis du Erfolg hast. Im Grunde gilt, dass es für deine Barthaare umso besser ist, je kleiner die Temperatur ist, die du zum Glätten brauchst.

Grundsätzlich ist die Behandlung mit einem Glätteisen, nicht das beste, was du deinen Bart-Haaren antun kannst. Greif darauf daher nur zurück, wenn du mit dem Föhn nicht weiterkommst, weil du zu lockige Haare hast.

Nach der Glätteisenbehandlung solltest du deinen Bart selbstverständlich noch mit Bart-Öl und Balsam pflegen, um ihn geschmeidger zu machen.

Posted in Bart Pflegen and tagged .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.